Schriftgröße: A A A

Herzlich Willkommen > Das Konzept > Theoretische Bezugspunkte

Theoretische Bezugspunkte


Ergänzend zum genannten lerntheoretischen Bezug gibt es weitere grundlegende Theorieorientierungen. Insgesamt lassen sich 5 zentrale Bezüge nennen:

1) Prinzipen aus der Lernpsychologie und der ‚Angewandten Verhaltensanalyse’

2) die Stärken-Perspektive

3) neurobiologische Erkenntnisse

4) systemökologische Aspekte

5) die Leitidee der Inklusion.

Es wird noch einmal deutlich, dass es der Positiven Verhaltensunterstützung nicht um den bloßen Abbau herausfordernden Verhaltens oder um funktionale Anpassung einer Person an soziale Gegebenheiten zu tun ist. Vielmehr dient die Methode primär der Entwicklung und Gestaltung von pädagogischer Situationen, in denen ein Kind, Jugendlicher oder Erwachsener seinen Lebensstil entwickeln und seine Persönlichkeit entfalten, sich sozial positiv einbringen und soziale Bestätigung und Wertschätzung erfahren kann. Diese Zielsetzung schließt quasi als Nebeneffekt den Abbau herausfordernder Verhaltensweisen mit ein. Daneben soll die geschaffene Situation auch andere involvierte Personen (Eltern, Mitbewohner, Mitarbeiter der Einrichtung) zufrieden stellen. Dazu werden auch ihre Sichtweise und ihre Bewertungen des Kontextes aber auch des (problematischen) Verhaltens in Planung und Organisation mit einbezogen.



Positive Verhaltensunterstützung
Home